Resilienz stärken

Malend eigene Ressourcen und Selbstheilungskräfte aktivieren 

In einem lustvollen, spielerischen Gestalten mit Farben und Formen steht die unmittelbare Wirkung der Farbe und der Malprozess selbst im Vordergrund.  Bei diesem Prozess werden Sie durch mich achtsam unterstützt und ermutigt. Das Bestmöglichste um eine Veränderung herbei zu führen ist regelmässiges Malen jede zweite Woche, idealerweise während mindestens einem Quartal. Je länger Sie malen, umso freier werden Sie sich in ihrem Ausdruck fühlen und sich weiter entwickeln können.

 

Dieses Angebot kann in der Gruppe oder in Einzelsitzungen besucht werden und eignet sich sowohl für Erwachsenen wie auch Kinder und Jugendliche.

Transparent%2520Texture_edited_edited.pn
Was erwartet mich in dieser Maltherapie?
  • In einem persönlichen Erstgespräch klären wir Ihr Anliegen und das Vorgehen dazu.

  • Vor und nach jedem Malen findet jeweils ein kurzes Befindlichkeitsgespräch statt.

  • Die Bilder entstehen aus dem Moment heraus, ohne Vorgabe eines Themas.

  • Das Malen mit der ungeübten Hand fördert den direkten Zugang zu ihren Gefühlen und aktuellen Themen. 

  • Sie werden ermutigt, Dinge auszuprobieren, von denen Sie bisher gedacht haben, das dürfe man nicht.

  • So erweitern Sie ihre Grenzen, entdecken völlig Neues.

  • Eindrücke und Erlebtes können so malend nachempfunden, gesehen, verstanden und verarbeitet werden.

  • Gezielte Interventionen fördern den persönlichen Prozess und verstärken den Transfer in den Alltag.

  • Niemals werden Ihre Bilder künstlerisch bewertet oder psychologisch interpretiert.

Doch Sie können malen!

Die Überzeugung, dass Sie nicht malen können, hat man Ihnen Ihr Leben lang beigebracht. Als Erwachsene müssen wir wieder lernen, unserem Urinstinkt zu vertrauen und einfach zu malen, der spontanen Idee folgend.

Als ausgebildete Maltherapeutin bin ich dazu ausgebildet und besitze die Erfahrung, um Sie in diesem Prozess zu unterstützen und begleiten. Sie werden sich wundern, was alles möglich ist.