psychische Belastung senken

Maltherapie - ein niederschwelligen Therapieangebot 

Themenkreise die zu psychischen Belastungen führen können:

  • Belastungssituationen die Ängste und Unsicherheiten auslösen - aktuell auch die Coronakrise

  • Verarbeitung von Lebensbrüchen, zum Beispiel nach einer Scheidung, Unfall, Krankheit oder Tod einer nahe stehenden Person

  • Bewältigung von Lebensübergängen wie Pubertät, Midlife-Krise, Neuorientierung, Arbeitslosigkeit, Pensionierung

  • Beziehungs- und Partnerschaftsprobleme

  • Umgang mit einer Krankheit oder Behinderung - auch der des Partners oder der Partnerin

Psychische Belastungen können sich in folgenden Symptomen zeigen

Mögliche körperliche Symptome:

  • Kopf-, Rücken-, Nackenschmerzen

  • Verdauungsprobleme wie Durchfall, Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen

  • Schwindelanfälle

  • Herzrasen

Mögliche seelische Symptome:

  • Aggression

  • Ängste

  • Scham

  • Schuldgefühle

  • Schlafstörungen

  • Isolation

  • Dauerstress

Körperliche Beschwerden müssen vorgängig immer medizinisch abgeklärt werden um eine mögliche organische Erkrankung auszuschliessen.

Belastende Gefühle und Gedanken ablegen

Ihre ungelösten Themen und die körperlichen oder seelischen Symptome, wirken sich hemmend auf ihre freie Lebensgestaltung und ihre Zukunft aus. Mit dem Malen einer individuellen Metapher besteht die Möglichkeit, malend konkrete Themen und Empfindungen zu wandeln. So lösen sich belastende Bilder und Gefühle auf. Neues Denken, Fühlen und Verhalten ist unmittelbar möglich.

Erfahrungsgemäss ist nach 8 - 10 Sitzungen ein deutliche Senkung der Belastung spürbar. Zum Abschluss dieser lösungsorientierten Kurzzeittherapie wird ein Schlussbild gemalt das den Therapieerfolg verankern und festigen soll.

Diese Art der Therapie findet als Einzelsitzung statt und eignet sich vor allem für Erwachsene und Jugendliche.